Die Fotos auf dieser Seite lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Hinweis:
Wenn Sie JavaScript aktivieren, können Sie viel komfortabler die übrigen Bilder anwählen, sogar über die Tastatur !
Tipp

Besuche unserer Freunde in Königslutter

4. bis 10. September 2016

Stadtbüttel vom November 2016

Englische Gäste hatten eine abwechslungsreiche Woche:

„Friends of Königslutter“ begeistert vom Programm

Von Bernd Schunke

Natürlich war auch beim Besuch des Bundestages in Berlin der „Brexit“ Thema. Die englischen Gäste waren von diesem Tag besonders beeindruckt.<p style='text-align:right; font-style:italic;'>Foto: Büro MdB Achim Barchmann</p>

Besuch des Bundestages in Berlin

Ohne Ausnahme positiv und regelrecht begeistert äußerten sich die Gäste aus der englischen Partnerstadt Taunton bei ihrem Besuch in der Domstadt am Elm über das Programm, das die Friends of Taunton für sie zusammengestellt hatten.

Vor allem die Fahrt in die Bundes­haupt­stadt Berlin mit dem Besuch des Bundes­tages, dem Mittag­essen im Paul- Löbe- Haus, dem Gespräch mit dem Bundes­tags­abgeordneten Achim Barchmann, einem Rundgang zum Branden­burger Tor, dem Pariser Platz, dem Jüdischen Mahnmal und einer Stadt­rund­fahrt hatte es ihnen sehr angetan.

 
Empfang im Rathaus <i>(von links)</i>: <br /> Mayor (Bürgermeisterin)  von Taunton Deane Vivienne Stock-Williams und Bürgermeister von Königslutter Alexander Hoppe<p style='text-align:right; font-style:italic;'>Foto: K. Schunke</p>

Die Bürgermeister der Partnerstädte

Empfang im Rathaus <i>(von links)</i>: <br /> Vorsitzender der FOK Dave Durdan, Mayor (Bürgermeisterin) von Taunton Deane Vivienne Stock-Williams, Bürgermeister von Königslutter Alexander Hoppe und Vorsitzender der FOT Andreas Weber besiegeln die Freundschaft<p style='text-align:right; font-style:italic;'>Foto: K. Schunke</p>

Besiegelung der Freundschaft

 

Nach dem Empfang im Rathaus am Dienstag stand am Mittwoch ein Tag in Goslar auf dem abwechslungs­reichen Programm.

Auch dort konnten sich die englischen Gäste bei einer Stadt­führung vom einmaligen Ambiente der Stadt am Rande des Harzes über­zeugen. Am darauf folgenden Donnerstag besuchten sie das Museums­dorf Hösseringen und konnten am Nach­mittag am Bernstein­see relaxen oder sogar ein erfrischendes Bad nehmen.

Der Freitag begann mit der Besichtigung der Kunst­schmiede in Rennau und endete mit dem traditionellen und unter­haltsamen Abschieds­abend im Gemeinde­saal der Stadt­kirche, wo als Überraschung Hähnchen vom Grill­wagen an die Gäste und Gast­geber gereicht wurden. Bei der Abfahrt am Sonn­abend hatte der eine oder andere schon eine kleine Träne im Auge.

bs